Fakten – SCHAEFER im Zeitraffer

1964 Gründung durch Ingenieur Wolfgang Schäfer. Der erste eigene Taster kommt auf den Markt.
1969 19 Mitarbeiter. Neue Tastergenerationen, zum Beispiel der erste elektronische Taster.
1981 Werner Köpff beginnt seine Arbeit bei Schäfer.
1983 Aus der Einzelfirma wird die Ing. Wolfgang Schäfer GmbH.
1985 Modulare Tableausysteme entstehen. Deutscher Marktanteil steigt auf 50 Prozent.
1992 Barrierefreie Lösungen werden am Markt platziert.
2000 Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001; eigenes Qualitätsmanagement.
2001 140 Mitarbeiter, über zehn Nationalitäten.
Bussystem CANopen, Zutrittskontroll- sowie Lift Info Systeme (Monitoring) ergänzen das breitgefächerte Produktportfolio.
2002 MBA, Dipl.-Ing. Michael Gubisch tritt in das Unternehmen ein.
Globale Neuausrichtung, internationale Konzepte, neue Produktoffensiven.
2004 SCHAEFER gewinnt weitere Vertriebspartner; unter anderem in Polen, Russland, Indien, Nordamerika, China und Skandinavien
2005 Werner Köpff scheidet nach 24 erfolgreichen Jahren, davon 16 Jahre als Geschäftsführer, aus dem aktiven Berufsleben aus.
Michael Gubisch übernimmt die Geschäftsführung.
Im Zuge der internationalen Ausrichtung wird aus der Ing. Wolfgang Schäfer GmbH die SCHAEFER GmbH.
2009 Eröffnung des Produktions- und Distributionsstandortes in Abrera (Barcelona/Spanien).
170 Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter, zehn Nationalitäten am Stammsitz.
2011 Die Belegschaft wächst auf 220 Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter.
SCHAEFER kommuniziert in 15 Sprachen.
Der Exportanteil erreicht 50 Prozent.
2012 Gründung der SCHAEFER Elevator Components Inc. in Kanada.
2013 Fertigstellung der Produktionshallen-Erweiterung.
Eröffnung SCHAEFER Srl; Niederlassung Mailand.